Cornador Gran

Wir waren spät losgekommen. Für heute stand eine Wiederholung der Tour von vor zwei Jahren an – allerdings war es heute ohne Verletzung geplant. Vorab: Dies gelang!

Wir wählten die Route vom Cuber-Stausee, alternativ wäre auch der Weg durch den Barranc de Biniaraix möglich gewesen. Am Stausee entlang führte der Weg zum Col de Ofre. Von hier wieder abwärts, vorbei am Anwesen der Ofre-Finca und bald auch mit ersten, herrlichen Ausblicken nach Sóller. An Anetts Unfallstelle vorbei erreichten wir ein Wasserbassin. Der Weg führte hier weiter nach Biniaraix, wir zweigten links ab und folgten dem erst undeutlichen, bald aber gut angelegtem Weg aufwärts. Nach einigen Kehren war dann eine Hütte und sogleich der Aussichtspunkt erreicht. Obwohl das Wetter ausbaufähig war, bot sich uns ein wunderschöner Blick hinunter nach Sóller, auch der Hafen war zu sehen.

Nach ausgiebiger Rast machten wir uns auf den Rückweg. Der Weg hier ist sehr beliebt, eine etwa 50köpfige Wandergruppe war auch hier unterwegs, folgte aber dann dem Weg hinunter ins Tal. Wir wanderten zurück wie gekommen.

Gesamtstrecke: 15299 m
Maximale Höhe: 933 m
Minimale Höhe: 683 m
Gesamtanstieg: 820 m
Gesamtabstieg: -820 m
Download file: 20220310-Cornador Gran.gpx