Süden der Insel

Heute fuhren wir in den Süden der Insel, der Isthmus war unser Ziel. Ein kurzer Stopp in Líndos – ja da müssen wir noch hin, aber heute waren schon zu viele Busse da. In der schönes Bucht südlich des Ortes ist wohl Apostel Paulus an Land gegangen, daher der Name von Bucht und Kapelle.

Weiter an der Ostküste hinab steuerten wir auf die Landenge zu, die das Kap Prasonísi mit dem Süden der Insel verbindet. Was aber wie ein schöner Strand aussieht, ist sehr windig und auch nicht ganz ungefährlich, oft wird die Meerenge von Wasser überflutet. Bei uns war der Strand aber da, sehr zur Freude von Surfern und Badetouristen, zu denen wir natürlich auch zählten. Rechts übrigens die Ägäis und links das Mittelmeer.

Der Isthmus von Prasonísi

Wir waren ganz offensichtlich nicht die Einzigen und sind dann an der Westküste wieder zurückgefahren, nicht ohne einen kurzen Tavernenstopp. Bald waren wir wieder an der Ostküste vorbei am Tsambika-Strand ging es zurück zum Hotel. Der Berg beim Strand erscheint auch aussichtsreich…

Aber morgen schauen wir uns erstmal die Burg von Líndos an..