Rund um Ziegenrück

Schönes Wetter, unser weg führte uns ins thüringische Vogtland. Die Tour hatten wir bei outdooractive gefunden. So stellten wir unser Auto in Ziegenrück an der Saale ab – parken war kein Problem. Der Weg führte auf der rechten Seite der Saale entlang. Vorbei am Einlaufbauwerk des Conrod-Kraftwerkes erreichten wir bald die Gebäude der Ludwigshütte.

Es war einer der ersten richtig schönen Tage im Jahr, wir sahen auch viele Schmetterlinge.

Weiter ging es leicht bergauf und wieder bergab, immer an der Saale entlang. Unübersehbar waren die Waldschäden an der gegenüberliegenden Seite. Es wurde massiv abgeholzt.

Nach einem Wegstück mit vielen Felsen am Wegesrand, teils auch mit Sicherungen durch Steinmauern zog der Weg dann bergauf. Vorbei am Wegekreuz Conrod verlief der Weg schließlich hoch über der Saale und erreichte aussichtsreich die Teufelskanzel.

Der Weg stieg nochmals an, und wir erreichten über der Teufelskanzel mit dem Aussichtspunkt Fernblick am 471m hohen Lasterberg eine Stelle mit noch schöneren Ausblicken, sogar mit Schutzhütte und Bänken. Dank der noch fehlenden Blätter war der Blick fast ungetrübt.

Von der Höhe führte der Weg in einer Viertelstunde nach Paska, einem schmucken Dorf bei Ziegenrück.

Nun noch das Sornitztal hinab, anfangs auf der Straße, nach der Straßenbrücke über die Sornitz links hoch auf den Jägersteig durch leider abgeholzten Wald. Hier weiter bis zu einer Straße und dort rechts dieser bleiben, nicht überqueren. Weiter mit herrlichem Blick auf die Saale in Ziegenrück bis zur Brauerhöhe. Den Blick muss man genießen, eine kurze Rast bietet sich an. Im weiteren umrundeten wir die Felsnase, im anschließenden Wald dann immer links halten und über Treppen erreichten wir im Drebatal die Häuser Stadt.

Prädikat wunderschöne, sehr lohnenswerte Wanderung!

Gesamtstrecke: 12823 m
Maximale Höhe: 462 m
Minimale Höhe: 303 m
Gesamtanstieg: 470 m
Gesamtabstieg: -469 m
Download file: 20220417-Ziegenrueck.gpx