Kreta 2018

Gibt es ein stärkeres Motiv, in den Süden zu fliegen, als dieses Wetter?

In diesem Jahr hatten wir zum Sommerurlaub andere Pläne, schließlich ist für uns Griechenland vielleicht das wichtigste Reiseziel, aber dennoch nicht das Einzige. Aber Griechenland muss sein – also waren wir Anfang März hier. Die Anreise gestaltete sich gar nicht so einfach – Direktflüge gab’s um diese Zeit von Deutschland aus noch nicht. Der Flug ging kurz nach 11Uhr von Tegel über Athen nach Kreta, wo wir gegen 17Uhr ankamen. Wir flogen mit Aegean, was sich noch als vorteilhaft herausstellen sollte. Mietwagen klappte auch gleich, wir hatten Anna-Cars genommen – ebenfalls eine sehr gute Wahl. Gewohnt haben wir an der wärmeren Südküste in Mirtos 10km westlich von Ierapetra. Die dortige Mietwohnung war auch sehr schön, es hat wieder alles gepasst.

Was haben wir unternommen? Wir sind rund um Mirtos gelaufen, waren im Selakano-Wald unterwegs. Und vieles mehr

Wir haben Griechenland erlebt, wie wir es so noch nie gesehen hatten – alles blühte, alles war grün. Ja und das Wetter? Da hatten wir Glück – es muss nicht immer so sein!